Kirche San Michele

Sie sind hier

Kirche San Michele
Adresse: 

Piazza San Michele

Telefon: 
(+39) 0583 53576

Die Kirche San Michele befindet sich auf dem gleichnamigen Platz der Altstadt Luccas, wo sich in der Antike das Forum Romanum befand und einst das sozial-politische und kommerzielle Leben abspielte.

In der kommunalen Periode bis 1370 war Piazza San Michele Sitz der Tagungen des Großen Rates, höchstes gesetzesgebendes Organ.

795 wird die Kirche unter der Bezeichnung ad foro zum ersten Mal erwähnt. Der heutige Kirchenbau wurde 1070 im Auftrag Papst Alexanders II begonnen. Die Bauarbeiten erstreckten sich über einen längeren Zeitraum, das Ergebnis ist ein Zusammenspiel von mehreren architektonischen Stilen aus verschiedenen Epochen. Es überwiegt der gotisch-romanische Stil.

Der Grundriss der Kirche San Michele hat die Form eines lateinischen Kreuzes. Der Kirchenturm wurde Anfang des 12. Jahrhunderts am südlichen Querschiff errichtet. Eine Legende erzählt, dass der Doge von Pisa, Giovanni dell’Agnello, Stadtherr von Lucca von 1364 bis 1368 und Doge von Pisa, das letzte Stockwerk des Turms zerstören wollte, da er sonst höher als der Turm der Augusta ausgefallen wäre, denn dieser diente zum Zeichenaustausch mit den Pisanern über den Berg San Giuliano, oder weil der Klang der San Micheleglocken bis nach Pisa dringen könnte.
In der Kirche sind die Terrakotta-Statue Madonna col Bambino von Luca della Robbia und die Tafel mit dem Abbild der Vier Heiligen von Filippino Lippi nennenswert.

Die Hauptfassade wird von der Marmorstatue des Erzengels Michael gekrönt, der mit seinen Metallflügeln und dem Schwert einen Drachen besiegt. Die Überlieferung sagt, dass der Erzengel einen Ring mit einem übergroßen Diamant trägt, dessen Schimmer abends von einem bestimmten Punkt des Platzes aus zu sehen ist.

Öffnungszeiten: 

Täglich von 8:30 Uhr bis 12:00  Uhr und von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen nur für Gottesdienstbesucher.

Preise: 

Freier Eintritt

Zugang: 

Der Eingangsbereich ist über eine Rampe (225 x 448) mit 14%iger Neigung erreichbar: Boden aus Steinblöcken, in einigen Punkten sehr uneben. Vorsicht ist gegeben.